Eingeschränkte Aktivitäten möglich

Wichtige Info

Der Umgang mit dem Coronavirus für die Pfadibewegung Schweiz fordert uns und bedingt, dass wir abwägen und uns bewusst entscheiden. Sportliche und kulturelle Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind auch in der aktuellen Lage ohne Einschränkungen erlaubt. Im Zusammenhang der Regelungen für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist es ein übergeordnetes Ziel des Bundesrats, dieser Altersgruppe mit Blick auf ihre Entwicklung möglichst wenig Einschränkungen aufzuerlegen. Das BASPO hat bestätigt, dass auch die Aktivitäten von Jugendorganisationen wie der Pfadi unter diese Regelungen fallen. Deshalb möchte die PBS die Möglichkeit schaffen, dass Abteilungen ab Februar 2021 wieder einzelne physische Aktivitäten im Rahmen der rechtlichen Vorgaben aufnehmen können.

Wir als Kantonalverband betrachten die Möglichkeit, physische Aktivitäten durchzuführen als nicht selbstverständlich. Wie die PBS sind wir der Meinung, einen Beitrag zur Gesellschaft beitragen zu können. Dies tun wir, indem wir für Kinder und Jugendliche Abwechslung und für deren Eltern Entlastung in den momentanen Alltag bringen können. Unsere Erfahrung zeigt, dass durch das Schutzkonzept das Risiko einer Ansteckung minimiert werden kann. Wir gewichten den Mehrwert für Kinder und Jugendliche in der momentanen Situation höher als das Restrisiko das bleibt.

Unter Berücksichtigung des angepassten PBS-Schutzkonzepts sind eingeschränkte Aktivitäten wieder möglich.

Wir Pfadi wollen Freude suchen und weitergeben, unsere Hilfe anbieten und Schwierigkeiten mit Zuversicht begegnen - Wir danken euch für eure Flexibilität und Kreativität, damit die Pfadi weiterlebt.

2 | 12