Pfadi Kantonaltag 2020

Pfadi Kantonaltag mit Polizei, Feuerwehr und Sanität

Der Pfadi Kantonaltag fand dieses Jahr in Einsiedeln statt. Die 125 Teilnehmer aus dem ganzen Kanton Schwyz erfuhren hautnah viel Eindrückliches über die Blaulichtorganisationen

Am Samstag dem 12. September 2020 fand in Einsiedeln der Kantonaltag für die Pfadistufe im Kanton Schwyz statt. 125 Teilnehmer im Alter von 11-15 Jahren fanden sich um 10 Uhr im Pfadihaus Einsiedeln ein. Vertreten waren die Pfadi Brunnen, Pfadi Schwyz und Pfadi Arth-Goldau sowie Pfadi Rothenthurm aus dem Bezirk Schwyz. Ausserdem waren auch die Pfadi Lachen und Pfadi Höfe sowie die Pfadi Einsiedeln zahlreich vertreten.

Von Beginn an wurden alle Teilnehmer-innen in drei Gruppen aufgeteilt, welche sich dann gestaffelt zum Feuerwehrlokal begaben. Die Blaulichtorganisationen haben informative und aktive Posten vorbereitet. Bei der Feuerwehr gab es einen Rundgang im Feuerwehrlokal und die Fahrzeuge sowie die Ausrüstung wurden erklärt und gezeigt. Die Teilnehmer-innen erfuhren von einem aktiven Feuerwehrmann alles über Einsätze und das Feuer löschen. Ein Highlight war, als die Kinder auf den Hubretter durften und in 27 Meter Höhe über das Gebiet sahen. Auch durften alle Teilnehmer-innen eine Runde mit dem Tanklöschfahrzeug auf dem Feuerwehrgelände drehen und mit dem Feuerwehrschlauch Wasser spritzen. Die Pfadis fanden heraus, dass es bei höherem Wasserdruck schwieriger wird den Wasserschlauch alleine zu halten und packten so zu dritt an.

Die Sanität bot auch drei spannende Posten an. Der Rettungsdienst wurde vorgestellt. Die Teilnehmer-innen erfuhren alles über den Rettungswagen und seine Ausrüstung. Zudem durften die Kinder in den Rettungswagen hinein und das Blaulicht wurde auch vorgeführt, allerdings ohne Horn. Der Ablauf einer Rettung sowie die erste Hilfe wurden in den zwei anderen Posten den Kindern spielerisch nähergebracht. Viele spannende Fragen wurden beantwortet und das Anlegen des Druckverbands wurde geübt.

Bei den zwei Posten der Polizei wurde zum einen die aktive Polizeiarbeit im Kanton Schwyz in einem lebhaften Video nähergebracht. Die Teilnehmer erfuhren viel über Spurensicherung und die Ausrüstung der Schwyzer Polizei. Sehr beeindruckt hat der zweite Posten der Polizei. Denn es waren zwei Polizeihunde vor Ort. Es wurde die Arbeit mit den Hunden im Bezug auf Betäubungsmittel Suche aufgezeigt und erklärt. Der zweite Hund, war ein Schutzhund in Ausbildung. Der Polizist hat aktiv seine Aufgabe als Schutzhund präsentiert und geschildert wie der Hund in der Polizei eingesetzt wird.

Nach einem legendären Gruppenfoto, vom Hubretter aus, begaben sich die Teilnehmer-innen wieder auf den Heimweg. Die Rückmeldungen waren alle positiv. Am meisten hat die Polizei mit ihrem Schutzhund beeindruckt. Es war ein erfolgreicher, wissensreicher und spannender Kantonaltag der Pfadi Kanton Schwyz.

6 | 12